Warning: Missing argument 2 for wp_widget() in /kunden/182191_40223/webseiten/wp-includes/widgets.php on line 76
BeastyBasti – Wir Kinder vom Web 2.0 » Kultur

Sie öffneten die digitale Schublade ‘Kultur’
Abgesehen von den folgenden Einträgen liegt darin auch noch eine Menge digitaler Staub.

Bücher auf Reisen

Es ist schon ein wenig her, da entdeckte ich bei einer Verabredung zum Eisessen, einen Online Initiative, welche ich schon seit einer ganzen Weile einmal vorstellen wollte, bisher allerdings noch nicht die Zeit dafür fand. Zudem eine schöne Gelegenheit, endlich einmal die Behauptung zu wiederlegen, in meinem Bücherregal stünde lediglich das Branchenbuch Bremerhaven. Nun ja… auch diese Geschichte will der Reihe nach erzählt werden:

Mit einem Eis in der Hand schlenderten wir an einem sonnigen Tag durch Bremerhavens Innenstadt. Meine volle Aufmerksamkeit galt dem schönen Mädchen an meiner Seite und dem Eis in der Waffel. Ihr jedoch fiel ganz nebenbei auch noch ein Buch ins Auge. Dieses lag allerdings nicht im Schaufenster eines Buchladens, sondern lehnte an einer Werbetafel. Fast schien es als sei es dort verloren worden. Bei näherer Betrachtung entdeckten wir einen kleinen Aufkleber auf dem Buch, welcher dieses als ein Buch auf Reisen auswies.
Ein Buch auf Reisen? Buch auf Reisen
Seltsam, allerdings auch interessant genug um das Buch mitzunehmen und zuhause am heimischen Computer mehr zu erfahren. Die angegebene Webseite auf dem Buch verriet schnell worum es sich bei dem gefundenen Buch handelte. Tatsächlich wurde es “freigelassen” und somit Teil einer weltweiten Online Initiative namens BookCrossing.
Über BookCrossing.com kannst du Bücher hinaus in die ganze Welt schicken und ihren Weg verfolgen. Du registrierst dich kostenlos als Mitglied, gibst deinen Büchern eine Nummer und legst sie an irgendeinen Ort in der Welt, von dem du meinst, das ein anderer dein Buch finden und mitnehmen könnte. Irgendwer findet es, nimmt und liest es und wenn er damit fertig ist, legt er es an einen anderen Ort, um es mit anderen Menschen zu teilen.
“Unser” Buch, so erfuhren wir auf der Webseite, wurde ursprünglich von einer jungen Frau in die Welt entlassen und wir waren die zweiten die es fanden.
Die Idee die hinter BookCrossing steckte fanden wir so angenehm freundlich, das wir ein paar Tage später selbst ein paar Bücher auf die Reise schickten. Das erste Buch fand gleich ein paar Stunden später einen neuen Besitzer und auch die anderen geistern mittlerweile irgendwo in der Weltgeschichte umher. Über die Registrierungsnummer des Buches kann man seinen Weg verfolgen, vorrausgesetzt natürlich die Finder posten ihren Fund bei BookCrossing.
Wohin es allerdings so manch altes Buch noch verschlägt ist durchaus erstaunlich. Für manch alten Schmöker gar ein richtiges kleines Abenteuer und allemal besser gelesen zu werden, als sein Dasein in einem staubigen Bücherregal zu fristen.

Mich jedenfalls begeisterte die Idee ein Buch auf Reisen zu schicken und so mit der Welt zu teilen. Ein sehr schöner Grund sich an einem sonnigen Tag mit einem schönen Mädchen auf ein Eis zu verabreden war es allemal ;-)